Kosmetische Produkte und Rohstoffe

Kosmetische Produkte, ob Sie auf der Haut verbleiben „leave-on“ oder ob Sie wieder abgewachsen werden „rinse-off“, müssen sowohl den Ansprüchen der Hersteller und Händler als auch den Anforderung der gängigen Verordnungen z.B.: 1223/2009 (Kosmetikverordnung) enstprechen.

Nach langer Erfahrung mit der Analyse von Kosmetika haben wir im Jahr 2016 unsere Akkreditierung auf den Bereich Kosmetik ausgedehnt. Einen Überblick über die akkreditierten bietet die Anlage zur Akkreditierungsurkunde 

Chemische Untersuchungen

In unserem Labor untersuchen ihre fertigen Produkte oder Rohstoffe auf Qualitätsparameter, Inhaltsstoffe und Kontaminanten. Hier ein Auszug:

  • Fluorid
  • Elemente (Schwermetalle z.B.: Blei, Cadmium, Quecksilber, Arsen, ….)
  • Chrom(VI)
  • Fettkennzahlen(POZ, SOZ, VZ)
  • Formaldehyd
  • Glycerin
  • Glykole
  • Allergene Duftstoffe
  • Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
  • Restlösemittel
  • BTEX
  • LHKW
  • Weichmacher
  • Konservierungsstoffe (Parabene)
  • Phenol
  • Pestizide
  • MOSH/MOAH
  • Panthenol/Alantoin
  • Tocopherole/Tocopherolacetate
  • Isopropylpalmitat
  • Salicylsäure
  • Coffein
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)
  • Ascorbylpalmitat
  • Bisabolol
  • Harnstoff
  • Menthol

Methodenentwicklung

Haben Sie darüber hinaus Anforderungen, fragen Sie uns gern. Wir führen Untersuchungen nach dem z.B. Ph. Eur. oder entwickeln und validieren Methoden, um z.B. einen Wirkstoff in Ihren Kosmetika nachzuweisen